rbb - Landschleicher

Willy Lorenz wurde 1900 in Lebus an der Oder auf der östlichen Seite des Flusses geboren, übernahm hier als ältester Sohn die Landwirtschaft seiner Eltern, heiratete 1932 Luise Henschel, mit der er gemeinsam zwei Töchter - Marianne (geb. 1939) und Renate (geb. 1942) - bekam. Im Februar 1945 wurde die Familie vertrieben und siedelte ins nördliche Brandenburg nach Barsikow (bei Wusterhausen) um, wo sie eine Neubauernstelle übernahm. Auf der Flucht erkrankte Marianne an Typhus und Wirbelsäulentuberkulose. 1956 floh die Familie erneut und baute sich eine neue Existenz im Westen auf.

Willy Lorenz
Metzelthin (Ostprignitz-Ruppin)
Berufswelt

Willy Lorenz nach 1945

21.3.55
Wegen Knappheit an Seradellensamen soll ich einjähriges Weidelgras anbauen.
MEHR ÜBER DAS THEMA

LeMO Lebendiges virtuelles Museum Online:

Jahreschronik

ORTE MIT BEZUG ZUM EINTRAG