rbb - Landschleicher

Sie haben gesucht nach:

Elisabeth Müncheberg
Elisabeth Müncheberg

Elisabeth Müncheberg wurde 1903 als zweite Tochter des Ehepaars Schlüter in Templin geboren. Sie lernte das Schneiderhandwerk, eignete sich nach der Eheschließung mit dem Friseurmeister Georg M. die Fertigkeiten einer Damenfriseurin an und betrieb erst unter Leitung des Ehemannes, später in eigener Verantwortung einen Damensalon in der Templiner Mühlenstraße. Sie hatte mit ihrem Mann zwei Söhne, K. (geb. 1927) und Hans (geb. 1929). Ihre Ehe wurde 1942 rechtskräftig geschieden, das Sorgerecht für die Söhne ihr übertragen. Zur materiellen Absicherung übertrug ihr der Vater der Söhne das Haus Mühlenstraße 20 und verließ Templin. Das Haus brannte im April 1945 nach dem Einmarsch der sowjetischen Truppen restlos ab. Nach Rückkehr der Söhne versuchte sie, auf dem Trümmergrundstück einen Notbau zu errichten. Das Vorhaben scheiterte nicht nur an zeitbedingten Schwierigkeiten. Ein schweres Krebsleiden wurde zu spät entdeckt und führte 1947 zu ihrem Tode.

Detailsuche
Einträge vollständig anzeigen

Tagebucheinträge

Lade Inhalt ...

Detailsuche

Zeitbilder

Lade Inhalt ...

WIR SUCHEN IHRE ERINNERUNGEN
Haben sich in Ihrer Familie Tagebücher, Erinnerungen oder Fotos erhalten – oder haben Sie vielleicht selbst Erinnerungen verfasst?

Wir sammeln Zeitstimmen und -bilder, die in ihrer Summe ein lebendiges Bild vom Alltag und vom Wandel der Lebensverhältnisse in der Region geben. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht »

BRIEFWECHSEL MIT
Hans Müncheberg
Hans Müncheberg
mehr erfahren »