rbb - Landschleicher

Sie haben gesucht nach:

Georg Müncheberg
Georg Müncheberg

Georg Müncheberg wurde 1898 in Berlin als Sohn eines Produktenhändlers geboren. Trotz schulischer Empfehlungen nahm ihn sein Vater nach der 8. Klasse von der Schule und zwang ihn, das Friseurhandwerk zu erlernen. 1916 musste er Soldat werden und wurde als Sanitäter an der Westfront eingesetzt. Nach Kriegsende fand er in Berlin keine Arbeit als Friseurgeselle. 1920 erhielt er in Templin Arbeit und Gelegenheit, die Meisterprüfung abzulegen. Er heiratete und richtete gemeinsam mit seiner Frau Herren- und Damensalon ein, konnte bald auch das Haus in der Mühlenstraße 20 kaufen. 1938 als Reservist zur sogenannten "Mob-Übung" einberufen, kam er durch einen Irrtum zur 80mm-Flak und zog sich ein so schweres Herzasthma zu, das er auf Dauer "dienstunfähig" war. Nach Scheidung seiner Ehe verließ er 1943 Templin und fand schließlich in Flecken Zechlin die Möglichkeit, sich mit seiner zweiten Frau und deren Tochter eine neue Existenz als Friseur und Familienoberhaupt zu schaffen. Dort ist er auch nach dem 1984 eingetretenen Tod beigesetzt worden.

Detailsuche
Einträge vollständig anzeigen

Tagebucheinträge

Lade Inhalt ...

WIR SUCHEN IHRE ERINNERUNGEN
Haben sich in Ihrer Familie Tagebücher, Erinnerungen oder Fotos erhalten – oder haben Sie vielleicht selbst Erinnerungen verfasst?

Wir sammeln Zeitstimmen und -bilder, die in ihrer Summe ein lebendiges Bild vom Alltag und vom Wandel der Lebensverhältnisse in der Region geben. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht »

BRIEFWECHSEL MIT
Hans Müncheberg
Hans Müncheberg
mehr erfahren »